Evangelische Frauenhilfe im Rheinland

 Verstaubt oder nach wie vor aktuell?

 

Die „Frauenhilfe“ ist seit über 100 Jahren ein Verband von Christinnen, die die Interessen und Anliegen von Frauen in der Evangelischen Kirche und darüber hinaus vertreten. Überregionale Arbeitsfelder sind zum Beispiel: (vgl. www.frauenhilfe-rheinland.de/)

 

  • Trägerin der DÜNENKLINIK Spiekeroog Evangelische MutterKindKlinik und Fachklinik für Frauengesundheit

  • Fortbildungen z.B. zum Thema „Umgang mit Folgen von Gewalt“

  • Kursangebote mit Schwerpunkt Migration/Integration z.B. „Leben in Deutschland - Kompaktwoche für Migrantinnen - mit Kinderbetreuung - 11.10.-14.10.2016“

  • Vorbereitung des Weltgebetstag der Frauen, des Gottesdienstes zum 1.Advent und (2016 erstmalig) dreier regionaler Frauenkirchentage (siehe unten)

 

Frauen der ev. Frauenhilfe in Polch beim Gottesdienst "Von uns für Euch" am 1. Advent 2017 (Foto: Christian Schüler)

 

Vor Ort, hier bei uns auf dem Maifeld, trifft sich eine Gruppe der „Frauenhilfe“ 14 tägig donnerstags von 14:30 bis 16:30h im evangelischen Gemeindezentrum.

 

11.01. Trinken aus der Quelle lebendigen Wassers – Jahreslosung 2018 Ingo Schrooten
01.02. Jahreshauptversammlung  
15.02. Plattdeutsch für Anfängerinnen Bernhard Wibben
01.03. Weltgebetstag der Frauen: Informationen zu Surinam Sandra Schüler
15.03. Purim – Das jüdische Karnevalsfest Gernot Jonas
29.03. Das Huhn, das unbekannte Wesen Bernadette Riediger
12.04. In die Weite sehen: Bolivien und der Norden von Chile Horst Flohr
26.04. Zum Welttag des Buches – anlässlich des Tschernobyl-Gedenktages: Wir entdecken Bücher Doris Jonas
10.05. Christi Himmelfahrt  
24.05. Die Hoffnung auf den großen Führer – und was dann? Über philippinische und deutsche Erfahrungen Wilfried Neusel
01.06. Frauenhilfe Ausflug  
07.06. Tanzen im Sitzen Hildegard Teich
21.06. Frauen im evangelischen Gesangbuch Eva Wagner / Sandra Schüler


(Foto: Elke Dünchel)

Am Freitag, 21.7.2017 verstarb  Ulla Maschke, Vorsitzende der Frauenhilfe Polch, im Alter von 70 Jahren.

Sie war eine der wichtigen Säulen unserer kirchlichen Arbeit. In vielen Bereichen hat sie sich engagiert, hat unter anderem die Frauenhilfe geleitet und in zahlreichen Ausschüsse und Gruppen die Arbeit mit ihren direkten, freundlichen, hilfsbereiten Art erheblich bereichert und weitergebracht.


(Foto: privat)

Am Donnerstag, 26.10.2017 verstarb  Christel Härtrich im Alter von 82 Jahren.

Seit 1970 lebte und wirkte sie - bis kurz vor ihrem Tod - in Polch. Sie war zeitweise Mitglied des Presbyteriums und über fast zwei Jahrzehnte die Vorsitzende unserer Frauenhilfe.

Für all das, was sie für uns getan hat, danken wir ihr sehr. Wir bitten Gott, dass er mit seiner zärtlichen Hand bei ihr ist.

 

 

 

Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen“
erster Frauenkirchentag der evangelischen Kirche im Rheinland

Es war ein Tag von Frauen mit Frauen für Frauen. Auch aus unserer Gruppe der „Frauenhilfe“ machten sich sechs Frauen vom Maifeld auf den Weg nach Kreuznach. Gemeinsam haben wir dort mit etwa 300 Frauen Grenzen überwunden, sind uns begegnet, haben zugehört, erzählt, geschwiegen, gelacht, gebetet, gesungen, getrommelt und eine ganz besondere Gemeinschaft erlebt.